Baumgartner Biotheater (1908-1911)
Baumgartner Biotheater
Hütteldorfer Straße 251
Fassungsraum: 120 (1909)
Das Kino bestand nur wenige Jahre, ehe die Konzession an das daneben gelegene Kino überging (siehe Baumgartne Volkskino).
Baumgartner Volkskino/Baumgartner Biotheater/Baumgartner Grandkino/Baumgartner Lichtspiel Theater (1911-31.07.1966)
[Büroräume]
Baumgartner Volkskino
Hütteldorfer Straße 253
Fassungsraum: 347 (1914), 574 (1922), 595 (1934)

zur Geschichte >
Breitenseer Kino (1905/1909-bestehend)
BSL - Breitenseer Kino
Breitenseer Straße 21
Fassungsraum: -

zur Geschichte >
Casino Lichtspiele (1953-04.11.1968)
Casino Lichtspiele
Linzer Straße 297
Fassungsraum: 520

*Schwarz 2003 nennt das Kino Kasino Lichtspiele und gibt das Jahr 1956 als Gründungsjahr bekannt.
Cineplexx Auhof (1999-bestehend)
Cineplexx Auhof
Albert-Schweitzer-Gasse 6
Fassungsraum: mehrere Säle
Fischer Kino (1914-30.09.1976)
Fischer Kino
Linzer Straße 83
Fassungsraum: 400
Flötzersteig Kino (1930-01.01.1968)
Flötzersteig Kino
Flötzersteig 115
Fassungsraum: 415
Gloriette Kino - Gloriette Kino Center (1924-2012)
Gloriette Kino Center- Gloriette Kino
Linzerstraße 2
Fassungsraum: mehrere Säle
Helenen Kino
Helenen Kino
o.Ang.
Fassungsraum: -
Nicht belegtes, jedoch in mehreren Quellen ausgewiesenes Vortortekino.
IMAX Kino (1992-?geschlossen)
IMAX Kino
Mariahilfer Straße 212
Fassungsraum: -
Das auf 3D-Filme spezialisierte Kino mit einer 400 Quadratmeter großen Leinwand befindet sich zurzeit in einer tiefen Krise. Über die Zukunft des "Duftkinos" herrscht Unklarheit.
IMAX Wien
Notbremse für Duftkino
[Pavillon der Psychiatrischen Klinik auf der Baumgartner Höhe]
Jugendstiltheater (-2009)
Jugendstiltheater
Baumgartner Höhe 1
Fassungsraum: -
Kultur-und Veranstaltungsmanagement: Abis Hofinger. Das Theater musste nach 30 Jahren seinen Betrieb einstellen.
Kleine Akademie (1946)
Junges Theater in der Kleinen Akademie
Ober St. Veit
Fassungsraum: -
Am 19. September des Jahres eröffnet das Junge Theater in der Kleinen Akademie mit einer Inszenierung von Shakespeares Des Widerspenstigen Zähmung.
Laudon Kino (?-1971)
Laudon Kino
Hadersdorf Weidlingau, Hauptstraße 118
Fassungsraum: -
Maria Brunner Lichtspiele
Laudon Kino
Hadersdorf Weidlingau, Hauptstraße 40
Fassungsraum: -
Maxim Filmtheater (1920-31.05.1967)
Maxim Filmtheater
Linzer Straße 403
Fassungsraum: 250
Tanzsaal (vor 1913)
Schönbrunn Kino (1913-1998*)
Suncompany (bestehend)
Schönbrunn Kino
Hadikgasse 62
Fassungsraum: 631 (1934)

Das Schönbrunn Kino befand sich an der viel befahrenen Station "Hietzung", im selben Haus wie das ebenfalls 1913 eröffnete Café Wunderer und der zwischen beiden liegende "Schönbrunner Keller", denn ursprünglich sollte hier ein multifunktionales Vergnügungsetablissement mit Konzert- und Theatersaal, Restaurant und Kaffeehaus errichtet werden, ein Entwurf, der sich jedoch infolge des Kriegsausbruches nicht realisieren ließ. In den Siebzigerjahren wurde das Kino von Hans Kinzer umgestaltet. Kinzer brach dabei, dem Trend der Zeit folgend, mit dem ursprünglichen Konzept des ehemaligen multifunktionalen Tanzsaales und Restaurationsbetriebes, ließ die Reste des ehemaligen Balkons abbrechen und den Orchesterraum abtragen und vergrößerte die viel zu kleine (6 x 2,6 cm) Leinwand. Besonderes Augemerk galt der Fotomontage an den Wänden des Foyers - Motiven aus Wien. Das Kino hielt sich danach noch knappe 25 Jahre: 1998 wurde auch das Schönbrunner Kino geschlossen. (*Schwarz 2003 nennt bereits 1996.)
Foto: Anna Heuberger, 2008