< zurück

1927 wurde von Oscar Teller, Victor Schlesinger und Fritz Stöckler das "Jüdisch-Politische Cabaret" im Saal des Porrhauses in der Treitlstraße (1010 Wien) gegründet. Unter dem Pseudonym "Victor Berossi" verfassten die Gründer neben Benno Weiser auch die meisten Texte, die sich fast ausschließlich an jüdisches Publikum wendeten.
Programme bis 1938 waren: Juden hinaus!, Rassisches und Klassisches, Ho-Ruck nach Palästina!, Sorgen von morgen. Nach der Annexion Österreichs gründete Teller in New York das "Jüdisch-Politische Cabaret Die Arche".
Schauspieler des Ensembles waren Leopold Dickstein, Otto Presser, Kurt Riegelhaupt, Rosi Safier u. a.