Auge Gottes Kino/Auge Center (1955-bestehend)
Auge Gottes Kino
Nußdorfer Straße 73
Fassungsraum: 5 Säle





weiter >
Café City
Brettl im Alsergrund (1934-1938)
Brettl im Alsergrund
Porzellangasse 1
Fassungsraum: -

Im Café City wurde 1934 auf Initiative des damaligen Besitzers von Rudolf Beer, Ernst Hagen, Paul Retzer, Hans Sklenka, Erich Pohlmann, Franz Böheim und Oskar Wegrostek gemeinsam das Brettl im Alsergrund gegründet. Aufgeführt wurden Texte von Kurt Breuer und Hugo Wiener.
Im November 1934 übernahm Hans Margulies, Gerichtsberichterstatter der Wiener Zeitung Tag, die künstlerische Leitung. Das Kabarett wurde zu "ABC" - A(lsergrund) B(rettl) C(ity) - umbenannt und entwickelte sich rasch zum politisch schärfsten im Wien der 30er-Jahre. Im Juni 1935 übersiedelte das Ensemble in die Räume des dortigen Kabaretts > Regenbogen im > Café Arkaden in der Inneren Stadt und fusionierte mit diesem zum "ABC im Regenbogen".
weiter >
Edison Kino / Michelbeuernkino (1907-1917)
Edison Kino
Währinger Gürtel 78
Fassungsraum: über 500 (1907)






weiter zu Geschichte >
Café City
Experiment am Lichtenwerd
Experiment am Lichtenwerd
Liechtensteinstrasse 132
Fassungsraum: 49
1956 Eröffnung zu den Wiener Festwochen. Bis dato 196 Produktionen. Erwin Bail ist Direktor des Experiment am Lichtenwerd.
Hera Lichtspiele (1930-31.12.1967)
Hera Lichtspiele
Säulengasse 20
Fassungsraum: 297
International Theatre (bestehend)
International Theatre
Porzellangasse 8
Fassungsraum: -

Das Theater wurde 1980 bezogen, davor tourte der Verein durch Österreich. Gegründet wurde das International Theatre von Marilyn Close und William Wallace.
Kabinetttheater (bestehend)
Kabinetttheater
Porzellangasse 49
Fassungsraum: 30

Das Kabinetttheater wurde von Julia Reichert und Christoph Widauer 1989 in Graz gegründet. Figurentheater soll hier mit anderen Theaterformen verbunden werden
Kolibri Kino (um 1909*/1930-12.12.1989)
Kolibri Kino
Nussdorfer Straße 84
Fassungsraum: 158

* Schwarz 2003 gibt um 1909 als Grünundsphase an.
Variété Kolosseum / Singspielhalle / Tanzsaal
Wiener Komödienhaus
Colosseum Kino (1925-) - Yank Kino (nach 1945) - Kolosseum Kino (-2002)
Kolosseum Kino
Nußdorferstraße 4
Fassungsraum: -

weiter >
Mozart Ton Kino / Mozart Lichtspiele (1924*-01.01.1967)
Mozart Ton Kino
Schubertgasse 5
Fassungsraum: 440




*Angaben zur Gründung differieren: Schwarz 2003 gibt 1924 an, andere Quellen 1918 bzw. um 1930 (Einführung des Tonfilms).
Harmonietheater (1866-1868) - Varieté Orpheum (1868-1872) - Danzers Orpheum (1872-1908) - Neue Wiener Bühne (1908-1925 od. 1928)
Neue Wiener Bühne
Wasagasse 33 (andere Angaben: Ecke Wasagasse 32-34/Liechtensteinstraße 33-35)
Fassungsraum: 900 Sitze, 20 Logen und 450 Stehplätze

weiter zur Geschichte >
Direktoren >
Salle de Bal
Sal de Bal
Währingerstraße 30-32
Fassungsraum: -

Der Salle de Bal befindet sich im Französischen Kulturinstitut, Palais Clam Gallas.
Um 1990 war der Saal mehrfach Spielort einer Reiher "freier" Theaterproduktionen, u. a. 1989 der Produktion Delirium (Gruppe NetzZeit).
Heimat Kino - Citta 2000 (1913-1975)
Schauspielhaus (1978-bestehend)
Schauspielhaus
Fassungsraum: 597 (1975)
weiter >
Schubert Kino (geschlossen)
Le Petit (2006-2008)- Schuberttheater (2008-bestehend)
Schubert Theater
Währingerstraße 46
Fassungsraum: (2006) ca. 72, (2008) ca.80

Lorenz Janeschitz zieht mit seinem kleinen Theater "Le Petit" 2006 vom 8. Bezirk von der Schlösselgasse in die Währingerstraße. Er eröffnet das ehemalige Pornokino 11.03.2006 mit einer Gedenkveranstaltung anlässlich des 20. Todestages von Heinz Conrads. 2004 schloss Tobias Hellinger Bekanntschaft mit Janeschitz und trat mit ihm drei Jahre lang als professioneller Puppenspieler auf. Von ihm übernahm er dann im Jahr 2007 das Schubert Theater und ist seither kaufmännischer Leiter des Hauses.
Seit Sommer 2007 ist Simon Meusburger künstlerischer Leiter des Schubert Theaters, Nikolaus Habjan fungiert als
Co-Direktor.
Flieger Kino (1920*-09.12.1971) - Freies Kino (1972-?)
Studio Molière (1971/72-bestehend)
Studio Molière
Liechtensteinstraße 37
Fassungsraum: 666






weiter >
Theater am Alsergrund (bestehend)
Theater am Alsergrund
Löblichgasse 5-7
Fassungsraum: -




Das Theater wurde 1995 eröffnet. 2007 wird das Haus von Andreas Hutter geleitet. Nach dem Tod ihres Mannes übernimmt Cornelia Hutter die künstlerische Leitung.
www.alsergrund.com
Vienna International Theatre - Theater Center Forum
Theater Center Forum
Porzellangasse 50
Fassungsraum: ca. 220
"Das Theater-Center-Forum ist ein Privattheater und wurde am 21. April 1979 eröffnet.
Es ist seit der Gründung im alleinigen Besitz von Dir. Stefan Mras. Dem Status nach ist es ein Einzelunternehmen. Der Betrieb verfügt über eine Theaterkonzession, eine Gastronomiekonzession und betreibt die theatereigene Zeitung "Forum aktuell", die alle Theaterbesucher und Mitglieder über den aktuellen Spielplan informiert.
Das Theater-Center-Forum ist Mitglied der Wirtschaftskammer Wien Fachgruppe der Vergnügungsbetriebe Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft und Fachgruppe Gastronomie.
Das Theater-Center-Forum erhält vom Kulturamt der Stadt Wien eine Förderung die ca. 18 % des erforderlichen Budgets deckt. Die restlichen Mittel müssen über den Kartenverkauf hereingebracht werden." (www.theatercenterforum.com, August 2007)

www.theatercenterforum.com
Theater der 49 (März 1934-März 1938)
Theater der 49
Fassungsraum: 49
im Souterrain/Keller des Hôtel de France
Eingang: Maria-Theresien-Straße 4
weiter >
Kleine Bühne am Liechtenwerd (1956-) - Experiment am Liechtenwerd - Theater Experiment (bestehend)
Theater Experiment
Liechtensteinstraße 132
Fassungsraum: ca. 50 ("Theater für 49")
weiter >
Studio der Hochschulen/Theater in der Kolingasse (1945-1949)
Theater in der Kolingasse - Studio der Hochschulen
Kolingasse 9 (19?)
Fassungsraum:-
Das Theater in der Kolingasse entstand durch die Fusionierung des Studios der Hochschulen und des Theaters der 49, das bis dahin im Café Dobner spielte.
weiter >
[temporäre Spielstätte: VHS Alsergrund (um 1948)]
Studio junger Schauspieler in der VHS Alsergrund
-
Fassungsraum:-
1948 gründeten Schüler des Konservatoriums, darunter der Schüler Walter Firners, Helmut H. Schwarz, das Studio junger Schauspieler. Man eröffnete mit Hans Weigels Barabbas in der VHS Alsergrund. Es folgten 10 Aufführungen an Volkshochschulen und in Klostersälen, u. a. eine Produktion von Jura Soyfer und mit Das sind wir eine selbst erarbeitete Produktion im Studio der Hochschulen. Kurz nach der Gründung fusioniert das Studio junger Schauspieler mit einer Gruppe rund um Walter Davy zur Szene 48. Auch die weiteren Produktionen fanden an unterschiedlichen Orten in Wien statt.
Kino Modern (um 1907/vor 1909) - Freies Kino - Roßauer Kino (-1975/1976)
Vienna International Theatre (1976-bestehend)
Vienna International Theatre
Glasergasse 2 / Porzellangasse 8 (zuvor Porzellangasse 50)
Fassungsraum: 238 (Roßauer Kino)
> Zum Standort siehe auch Theater Center Forum
weiter >
Kaiserjubiläumsstadttheater (1898-1928) - Neues Wiener Schauspielhaus (1929-1931) - Openhaus der Stadt wien (1938-1945) - Volksoper (seit 1946)
Volksoper
Währinger Straße/Ecke Währinger Gürtel
Fassungsraum: 1.550 (1944)








weiter >
Direktoren >
Votivpark Kino (1912-1985) - Votiv Kino (1985-bestehend)
Votiv Kino
Währingerstraße 12
Fassungsraum: 3 Säle







weiter >
Weltbiograph (1904 od. 1905*-21.12.1978)
Weltbiograph
Alserbachstraße 39 (Eingang: Grundlgasse)
Fassungsraum: 472
gegründet vom Ehepaar Roschlapil (s. auch Kino Modern)

* Schwarz 2003 gibt 1905 als Gründungsjahr an.
WUK (bestehend)
WUK Theater & WUK Im_flieger (bestehend)
WUK Theater
Währingerstraße 59
Fassungsraum: mehrere Säle

Auch der Hof des WUK wurde ab den 70er-Jahren im Sommer zu einem "Freiluftkino". Daneben gibt es monatlich Theaterproduktionen, die vor allem Arbeiten der sog. "freien Szene" zeigen und die zumeist im Großen Saal des WUK gezeigt und von einem eigenen Programmleiter kuratiert werden.
www.wuk.at