Willkommen auf der Website des Projekts Wiener Theater- und Kinotopografie!

Wie alles begann
2002 habe ich im Rahmen eines privaten, unfinanzierten* wissenschaftlichen Langzeitprojektes begonnen, die Standorte der Wiener Theater und Kinos vom 18. Jahrhundert bis heute zu erfassen, zu erforschen und auf dieser Website in ihrer Gesamtheit zugänglich zu machen.

Ziel der Projekts war (und ist) die Erstellung einer historisch wie aktuell relevanten topografischen „Landkarte“ der seit dem 18. Jahrhundert in der Stadt Wien gegründeten kurz- wie langfristig bespielten Theaterräume, wobei auch auf Singspielhallen, Varietés, Kabaretts und anderes mehr Bezug genommen wird. Auf temporäre Spielorte kann hingegen aus Ressourcengründen, so spannend es wäre, nicht eingegangen werden.**

Das Projekt basiert auf Aktenbeständen und Publikationen sowie Onlinerercherchen, persönliche Erinnerungen sind selten und wenn dann nur mit Verweis auf die Personen, die mir ihre Informationen zur Verfügung gestellt haben, in die Unterlagen eingearbeitet.

Wo ich aktuelle mit meiner Arbeit stehe
KinTheTop.at bietet derzeit Informationen zu mehreren Hundert historischen wie aktuellen Theater- und Kinostandorten in der gesamten Stadt Wien. Die Daten werden laufend ergänzt und nach den je neuen Rechercheergebnissen kontinuierlich von mir onlinegestellt.
Bei längeren Datensätzen habe ich mich aufgrund der zahlreichen Nutzungen ohne Quellenverweis auf diese Website dazu entschlossen, diese mit Passwörtern zu sichern.
Ich freue mich, wenn Sie sich bei Interesse daran an mich wenden, und stelle die Daten gerne nach einem Vorabgespräch zu Ihrer Arbeit zur Verfügung.
Auch für weitere Anfragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich auch, meine Arbeitsergebnisse im Rahmen von Vorträgen und Gesprächen zu präsentieren.

Das Projekt KinTheTop sieht sich als eine „work in progress“, die täglich weitergeführt wird. Alle Angaben beziehen sich auf ausgewertete Quellen, ob primär oder wissenschaftlich, dennoch unterscheiden sich manche von anderen wissenschaftlichen Publikationen ähnlicher Art.
Für Tipps, Anregungen und Ergänzungen bin ich zudem ebenso dankbar wie für Korrekturen (mit der Bitte um Quellennachweis/e).

Wie finden Sie auf dieser Website den genauen Standort, den Sie suchen? Zurzeit finden Sie alle Daten noch in einfachen, nach Namen und Adressen geordneten Listen pro Bezirk.
In der Hoffnung, dass sich mein Wunsch, eine umfassende historische und aktuelle „Theater- und Kinolandkarte“ Wiens als notwendiges wissenschaftliches Fundament für darauf aufbauende Forschungstätigkeiten noch irgendwann erfüllt, freue ich mich um so mehr über den auch bislang so regen Zuspruch, den ich in den letzten 17 Jahren erfahren durfte! Danke!

Angela Heide
Wien, 28. März 2021

* Meine Bemühungen um öffentliche Förderung des Projekts, u. a. bei der MA 7-Theaterabteilung (2006), beim Jubiläumsfonds von Stadt Wien und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2006), bei IFK (Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, 2007) sowie KÖR - Kunst im öffentlichen Raum Wien wurden durchwegs abgewiesen, so dass mein Wunsch nach einer umfassenden digitalen wissenschaftlichen Aufarbeitung und Zurverfügungstellung einer online abrufbaren „virtuellen Theater- und Kinolandkarte“ nicht erfüllt werden konnte.